Jetzt verfügbar
für Android und iOS
Schließe dich CROSSOUT, dem postapokalyptischen MMO-Actionspiel an! Erschaffe einzigartige Kampfmaschinen aus dutzenden Einzelteilen, führe sie direkt in die Schlacht und zerstöre deine Feinde in explosiver PvP-Online-Action.

Audiovisuelles Update für Crossout: Artwork und Effekte

Hallo, Überlebende!

Letzte Woche haben wir euch berichtet, wie sich die aktuelle Version der "Targem Engine" verändern wird, welche technischen Verbesserungen im kommenden Update implementiert werden und wie sich diese auf die Grafik des Spiels auswirken werden. Falls ihr noch keine Gelegenheit hattet, diesen Blog zu lesen, könnt ihr das hier nachholen.

Als wir uns entschlossen haben, das Spiel visuell zu überarbeiten, war sofort klar, dass dies nicht nur die neuen Technologien für die Engine beinhalten wird. Ein so umfangreiches Update wäre ohne eine umfassende Überarbeitung vieler visueller Aspekte des Spiels nicht möglich gewesen.

Wir hatten zwei wichtige Aufgaben vor uns:

  • Verbesserung der visuellen Wahrnehmung dessen, was um den Spieler herum während des Kampfes passiert. Es war notwendig, die Rolle der visuellen Komponente zu verstärken (um dem Spieler durch Effekte und andere visuelle Techniken zu erklären, was auf dem Schlachtfeld passiert) und, wenn möglich, die Rolle von Hinweisen in der Benutzeroberfläche zu reduzieren (Indikatoren, Icons und andere Elemente, die den Spieler in der Hitze des Gefechts ablenken können). Einfach ausgedrückt: Die Spieler sollten alles verstehen, was im Kampf passiert, ohne ständig auf Symbole und andere Interface-Elemente zurückgreifen zu müssen.
  • Aktualisierung und Verbesserung der Effekte auf ein Niveau, das der Qualität der visuellen Komponente des Spiels entspricht.

In beiden Fällen wurde und wird eine Menge Arbeit geleistet, an der viele Spezialisten des Unternehmens beteiligt sind: der VFX-Künstler und andere Spezialisten in der Kunstabteilung, die Programmierer und die Spieldesigner. Wir haben auch das Feedback unserer Super-Tester und der Community berücksichtigt. Auf der Grundlage all dieser Daten sowie unserer eigenen Vorstellung davon, wie das visuelle Update des Spiels aussehen sollte, haben wir einen Arbeitsplan erstellt.

Alle neuen Features und Änderungen lassen sich in zwei Arten unterteilen:

  • Verbesserung und Optimierung der bestehenden Effekte (einschließlich derer für Konsolen der letzten Generation und relativ schwache PCs).
  • Schaffung neuer Effekte, die fehlten, um den Spieler vollständig in das Geschehen auf dem Bildschirm eintauchen zu lassen.

Neue Schusseffekte

Wir haben die Feuereffekte für alle Waffen im Spiel überarbeitet. Falls ihr noch keine Gelegenheit hattet, die Änderungen in der Testversion auszuprobieren, werdet ihr mit der Veröffentlichung des Updates feststellen, dass die Schüsse aus jeder Entfernung besser zu erkennen sind. Die Effekte variieren nun je nach Seltenheit der verwendeten Waffe. Wenn ihr also zu einer selteneren und stärkeren Waffe wechselt, werdet ihr die gesteigerte Kraft nicht nur in Zahlen, sondern auch im Aussehen der Waffe in Aktion sehen.

Leuchtspur- und Projektil-Effekte

Zusätzlich zu den Feuereffekten haben wir auch alle Leuchtspur- und Geschosseffekte überarbeitet, damit ihr euch im Kampf besser orientieren könnt. Und mit solchen Effekten zu kämpfen ist einfach ein Vergnügen!

Treffer-Effekte

Die Treffereffekte aller Projektile aus allen Waffen werden ebenfalls aktualisiert. Dadurch wird es einfacher zu verstehen, wie viel Schaden einem Gegner zugefügt wurde, auch wenn er weit von euch entfernt ist.

Perk-Effekte

Eine weitere wichtige Komponente, die derzeit hauptsächlich mit Hilfe von Interface-Symbolen gesteuert wird. Wir planen, eine Reihe von Verbesserungen an den wichtigsten Perks vorzunehmen, damit ihre Bedienung auch von visuellen Effekten auf dem Bildschirm begleitet wird.

Globale Überarbeitung der Explosions- und Fahrzeugzerstörungseffekte

In diesem Update werden wir die Effekte der Fahrzeugzerstörung erheblich verbessern. Unabhängig davon möchten wir darauf hinweisen, dass nach der Aktualisierung von jedem zerstörten Fahrzeug ein brennendes Skelett übrig bleiben wird. Es wird aus der Kabine des Fahrzeugs und einigen daran befestigten Teilen bestehen. Dieser Rahmen wird ein physisches Modell haben. Auf diese Weise kann ein zerstörtes Fahrzeug nicht nur als Hindernis, sondern auch als vorübergehende Deckung vor fliegenden Geschossen dienen. Die Wracks der zerstörten Fahrzeuge verleihen den Kämpfen mehr Realismus und helfen euch, genau herauszufinden, wo der Kampf stattgefunden hat und welche Art von Fahrzeugen zerstört wurde.

Was die Selbstzerstörung anbelangt, so wird ein Auto, das kurz vor der Explosion steht, auch einen neuen visuellen Effekt haben. Das Kamikaze-Auto wird jetzt sofort erkennbar sein. So sollte ein gepanzertes Fahrzeug, das nichts zu verlieren hat, aussehen!

Aktualisierte Waffen- und Modulzerstörungseffekte

Die aktualisierten Effekte bei der Zerstörung von Einzelteilen werden sicherlich diejenigen ansprechen, die den Feind gerne in seine Bestandteile "zerlegen".

Bisher waren die meisten Effekte der Zerstörung von strategisch wichtigen Modulen praktisch unsichtbar, aber jetzt sieht man sie sogar aus großer Entfernung. Diese Effekte unterscheiden sich nun auch je nach Art des zerstörten Moduls.

Die aktualisierten Waffenzerstörungseffekte ermöglichen es euch, die zerstörte gegnerische Waffe schnell zu bestimmen, so dass ihr euch auf andere wichtige Teile seines Fahrzeugs konzentrieren könnt. Die Intensität des Zerstörungseffekts wird direkt von der Größe der zerstörten Waffe abhängen.

Bewegungseffekte

Die Interaktion von Rädern, Ketten und Schnecken mit allen Oberflächen wird nun von neuen Effekten begleitet, die dem Gelände, auf dem sie sich bewegen, und dem Verhalten des Panzers (Schleudern, Rutschen oder Bremsen) entsprechen. Auch die Effekte von Hoverfahrzeugen und mechanischen Beinen wurden entsprechend ihrer Eigenschaften aktualisiert. So könnt ihr jetzt die Dynamik eures  Panzerfahrzeugs auf eine neue Art und Weise erleben und dabei noch besser und schneller navigieren.

Spiel-Kamera

Für die Veröffentlichung des audiovisuellen Updates von Crossout wollten wir auch die Fähigkeiten unserer Spielkamera weiter untersuchen und sie neu konfigurieren, um:

  • Die Wahrnehmung des Maßstabs der Spielobjekte zu verbessern und das Problem zu lösen, dass in manchen Fällen gepanzerte Fahrzeuge und/oder Umgebungsobjekte im Verhältnis zueinander unproportional oder "Spielzeugmäßig" erscheinen können;
  • Verbesserung des Feedbacks bei der Steuerung des gepanzerten Fahrzeugs, Erhöhung der Dynamik des Geschehens auf dem Bildschirm;
  • Bei allen Änderungen ist darauf zu achten, dass der Komfort der Kamera erhalten bleibt und dass mögliche Unannehmlichkeiten beim Wechsel von der alten zur neuen Version vermieden werden.

Nach dem Testen vieler verschiedener Optionen, dem Studium des Feedbacks unseres Teams von Supertestern sowie euren häufigsten Vorschlägen und Kommentaren haben wir eine Reihe notwendiger zusätzlicher Einstellungen identifiziert, die unsere Programmierer zu entwickeln begonnen haben.

Was bereits für das kommende Update getan wurde:

  • Die Kamera befindet sich jetzt etwas näher am Panzerwagen. Das wirkt sich positiv auf die Wahrnehmung der Größe von Objekten in der Spielwelt aus.
  • Je größer der Panzerwagen ist, desto mehr von seinem unteren Teil wird "abgeschnitten". Die Auswirkung der Größe des Fahrzeugs auf die Kameraentfernung wurde reduziert, funktioniert aber immer noch. Diese Änderung ermöglicht es uns, die Größe des Fahrzeugs im Verhältnis zur Umgebung so weit wie möglich beizubehalten, und vergrößert den Sichtbereich für die Erkennung feindlicher Fahrzeuge, da euer gepanzertes Fahrzeug nun einen kleineren Teil des Bildschirms einnimmt.
  • Außerdem haben wir den Konvergenzpunkt für das Fadenkreuz wieder in die Mitte des Bildschirms verlegt. Obwohl die höhere Kameraposition den Bereich für den Nahkampf vergrößerte, war sie unbequem und hatte einen großen Einfluss auf den gesamten nutzbaren Bildschirmbereich.
  • Wir haben die Kameraposition leicht zur Vorderseite des Fahrzeugs (relativ zum Schwerpunkt) verschoben, was sich positiv auf die Wahrnehmung von Fahrmanövern auswirkt.
  • Um das Feedback bei der Steuerung des Fahrzeugs zu verbessern, haben wir die Reaktion der Kamera auf den Impuls, der durch die Bewegung des gepanzerten Fahrzeugs entsteht, verstärkt. Wenn man losfährt, bewegt sich die Kamera für eine Weile zum Heck des Fahrzeugs. Wenn gebremst wird, bewegt sie sich für eine Weile nach vorne, und wenn ihr abbiegt, wird sie leicht in die Richtung verschoben, die der Abbiegerichtung entgegengesetzt ist.
  • Wir haben einen dynamischen FOV-Parameter (Sichtfeld) implementiert, der das Gefühl der Fahrzeuggeschwindigkeit deutlich erhöht und die Sicht für kleine und schnelle gepanzerte Fahrzeuge leicht verbessert.
  • Um die Bequemlichkeit während des Kampfes zu verbessern, haben wir die Anzahl der "Scrolls" (Scrollen mit dem Mausrad) reduziert, die erforderlich sind, um in die Kamera hinein- und herauszuzoomen.

Das war's für heute! Wir erinnern euch daran, dass die Veröffentlichung des Updates "Supercharged" für den 25. Oktober geplant ist!

17 Oktober 2022