Spielwelt

 


CROSSOUT - Der Weg in die Apokalypse

Im Jahre 2021 wurde die Erde von einer mysteriösen Virusepidemie heimgesucht, die als ‘Crossout’ bekannt wurde und der Völker und Nationen in einem bis dato ungekannten Tempo zum Opfer fielen. Jene, die nicht bereits in den ersten Tagen verstarben, wurden von starken Halluzinationen und Migränen geplagt und wurden entweder wahnsinnig, oder nahmen sich selbst das Leben. Die Ursache des Ausbruchs wurde nie gefunden und die Städte, die einst das lebhafte Zentrum der menschlichen Zivilisation waren, standen nun verlassen und leer.

In den Medien wurden zahlreiche Ursachen der Krankheit spekuliert. Einige argumentierten, dass die Strahlung unserer Fernseher und Mobiltelefone durch Terroristen mit einer Art synthetischem Virus infiziert wurde. Andere glaubten, dass die Ursache ein Virus in der Atmosphäre ist, der von einem Meteoriteneinschlag auf die Erde gebracht wurde. Oder sollte es am Ende doch ein überraschender Sprung auf eine neue Evolutionsstufe der Menschheit gewesen sein?

Viele versuchten, sich den Auswirkungen des Virus zu entziehen. Dafür nutzten sie verschiedenste Schutzmaßnahmen, wie Gesichtsmasken mit Filtern, oder entzogen sich völlig dem Einfluss elektronischer Geräte. Doch ihre Bemühungen waren vergebens. Was als Epidemie begann, wurde in wenigen Tagen zu einer Pandemie, die ihresgleichen suchen sollte.

Der wahre Grund blieb der Menschheit verborgen. Auslöser für das, was die Erde als Crossout zu spüren bekommen sollte, war ein Experiment, das bereits seit Jahrhunderten andauerte. Außerirdische Mächte hatten den genetischen Code der Menschheit schon seit einer gefühlten Ewigkeit in dem Bestreben modifiziert, eine neue Art von intelligentem Leben zu schaffen. Der gewaltige Ausbruch begann nur, weil ein automatisches System schlafende Gene der menschlichen DNA einige hundert Jahre vor dem Zeitplan aktivierte.

Und das hatte katastrophale Folgen. Der genetische Code des biologischen Lebens auf der Erde war mit den Änderungen völlig überfordert. Statt eine gefügige Armee von Super-Soldaten zu erschaffen, die den Außerirdischen in intergalaktischen Kriegen dienlich sein sollte, wurden in der Menschheit selbstzerstörerische Kräfte und schierer Wahnsinn erweckt. Nur jene Individuen überlebten, deren Körper stark genug war, diese evolutionäre Schwelle zu überschreiten. Und obwohl sie ihr menschliches Aussehen behielten, wäre es falsch gewesen, sie noch als Mensch zu bezeichnen.

Die Überlebenden begannen, sich Schritt für Schritt zu verändern. Nach fünfzehn Jahren wurden die Veränderungen sichtbar, vor allem an den Augen der Betroffenen, die entweder zu leuchten begannen oder sich in pechschwarze Abgründe verwandelten. Um ihr unnatürliches Aussehen zu verbergen, begannen sie weite Kleidung zu tragen und ihre Augen mit abgedunkelten Brillen zu verdecken.

Zwanzig Jahre sind nun nach dem Crossout vergangen. Die Überreste der Menschheit erinnern sich noch an die Zeit vor der Katastrophe und viele hängen dem romantischen Wunsch an, die alte Welt wieder aufzubauen. Andere haben sich im Chaos und der Zerstörung des neuen Zeitalters verloren. Doch im Hintergrund warten jene, die ihre Menschlichkeit völlig verloren haben - und ihre Beweggründe sind unergründlich.